Scherer, Zimmermann, Leipert, Gaggiano,Wegerle, Reiter, Höfle, Hilman, Brachowicz, Grimm, Arfai, das war nicht die erste Elf die am Sonntag in Auerbach aufgelaufen ist , sondern die Liste derer die nicht spielten! Davon sind nur zwei Spieler, nämlich Grimm (Urlaub) und Arfai (hat sich vom Spielbetrieb abgemeldet) nicht verletzt. Auf Grund dieser personellen Situation, die sich jetzt schon seit einigen Spielen darstellt, ist dieser Sieg und auch die vorangegangenen Ergebnisse  um so höher einzustufen. Es macht spass zu sehen das, egal wie die Aufstellung dann auch aussieht, eine Mannschaft auf dem Platz steht in der sich jeder Einzelne für das Team und den Erfolg reinhängt und dieses engagement wird letztendlich auch belohnt.

Die Auerbacher hatten am Sonntag sicher die größeren Spielanteile und auch Torchancen, aber die Tore, zwei an der Zahl durch Knaup und Drayss, schoß Lorsch. Mann des Tages war aber zweifelsfrei der Schiedsrichter, der mit seinen Entscheidungen, zumeist gegen uns, für fassungslose Gesichter beim Lorscher Anhang gesorgt hat. Da wurde zum Beispiel gegen uns jede Kleinigkeit gepfiffen, aber umgekehrt auch mal gröbere Fouls großzügig übersehen. Ein Elfmeter für uns blieb ungeanhndet, während er im Gegenzug ohne zu zögern ins Horn blies und so entscheident zum Anschlußtreffer für Auerbach beitrug. Highlight war dann die rote Karte gegen Marvin Schneider, hier hatten wir eigentlich mit einem Freistoß für uns gerechnet, aber zum Entsetzen aller hatte es der Schiri wieder einmal anders gesehen und zog den roten Karton.

Letztendlich schaffte es aber auch der zwölfte Mann von Auerbach nicht uns die Punkte streitig zu machen, denn nach 90 Minuten und einer guten kämpferichen Leistung stand es, wenn man die ganzen Umstände bedenkt, nicht unverdient 1:2 für Lorsch und unsere Mannschaft blieb auch im 12. Spiel in Folge ungeschlagen.

Tolle Leistung Jungs!!!